Buchrezension: Objektfotografie im Detail – Bilder, Sets und Erklärungen (DPI Fotografie)

von Eberhard Schuy

Online Fotokurs 22Places - Banner
Werbung
Bunte Objektfotografie auf weißen Hintergrund

Dieses Buch beschreibt die Sachfotografie im Studio*, angefangen vom Einstieg bis zum perfekten Still-Life. Der Autor zeigt dabei Bildbeispiele und in Übungen kann das gelesene umgesetzt werden. Zu den Inhalten des Buches gehören Sachaufnahmen, Still-Life und Produktfotos sowie deren Regeln und Unterschiede. Ebenso zeigt das Buch auch den Aufbau und die Lichtführung in Theorie und Übungen, die Bedeutung der Bildtechnik, bildbestimmende Details und die Blickführung.

Der Inhalt

Das Buch hat einen guten Tiefgang. Der Autor ist ein Profi auf seinem Gebiet. Anhand vieler Tricks und Tipps erklärt er die Zusammenhänge einfach und verständlich. Besonders gut ist die Tatsache, dass das Buch nicht darauf abzielt wie Bilder im Nachhinein bearbeitet werden können, sondern wie bereits vorab mit fotografischen Mitteln gearbeitet werden kann. Etwa zweidrittel des Buches besteht aus konkreten und detaillierten Beschreibungen. Hilfreiche Skizze und Beispiele zeigen den perfekten Licht- und Setaufbau. Der restliche Teil des Buches beschäftigt sich mit der Betrachtung der Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Produkt- und Sachaufnahmen. Dabei werden auch Aufbau und Lichtführung, Composings und Kompositionen in Postprodukten kurz erklärt. Der Schreibstil des Buches ist angenehm, die Skizzen sehr gut, ebenso ist die Buchqualität an sich sehr hoch.

Kleine Kritikpunkte

Aus meiner Sicht fehlt die allgemeinere Betrachtung der Belichtung von unterschiedlichen Materialoberflächen, Vorbereitung der Motive und der Kameraverstellungen. Hier ist die Auswahl schon deutlich eingeschränkt. Bei einer etwas umfassenderen Beschreibung könnten die Leser noch mehr Nutzen aus dem Buch herausziehen. Leider auch von Seiten der Motive nur ein Bereich der Objektfotografie genauer erklärt. Der Preis des Buches ist relativ hoch, wobei die Erwartungen an den Inhalt aber weit übertroffen wurden.

Gelungenes Nachschlagewerk

Das elfseitige Kapitel „Aufbau und Lichtführung“ beschäftigt sich weniger mit dem Einsetzen von Leuchtmittel und Lampen, sprich Dauerlicht, Lichtformer und Blitzgerät, als vielmehr mit der Wirkungsweise und Positionierung von Aufhellern, Reflektoren, Unter- und Hintergründen, damit die gewünschte Spiegelungs- und Freistellungswirkung erreicht wird und dem Abschatten. Sehr knapp gehalten, denn nur auf vier Seiten, beschäftigt sich das Kapitel „die eigenen Bilder“. Hier geht es um die unstrittige Notwendigkeit, sich schon vorab mit Intention und der gewünschten Bildaussage, wie auch der Umsetzung gedanklich auseinanderzusetzen. Weiter geht es dann im Buch mit dem Kapitel „Bilder, Sets und Erklärungen. Dieses Kapitel macht, wie bereits erwähnt, mit etwa 200 Seiten den größten Teil des Buches aus. Am Ende werden noch verschiedene Fachbegriffe im Fließtext näher erläutert. Der Autor gibt viele wertvolle Tipps, die er aus der privaten Trickkiste hervorholt.

Fazit

Das Buch hat nur wenige Einschränkungen. Diese sind aber hinnehmbar. Ansonsten wird es den Ansprüchen der Leser gerecht, wenn diese sich im Bereich der Objektfotografie weiterbilden möchten. Jeder halbwegs gute Hobbyfotograf dürfte mit dem Inhalt des Buches viel anfangen können.

Objektfotografie im Detail: Bilder, Sets und Erklärungen (Pearson Photo)
  • Schuy, Eberhard (Autor)
  • 336 Seiten - 01.12.2012 (Veröffentlichungsdatum) - Addison-Wesley Verlag (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 23.09.2020 um 05:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Autor: Eberhard Schuy


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Makroblitze zum Aufstecken
Ratgeber

Makroblitze in der Produktfotografie

In der Produktfotografie sollten die Objekte möglichst scharf und gut ausgeleuchtet abgelichtet werden. Schwierig wird es immer bei sehr kleinen Motiven. Dabei habe ich festgestellt, dass die Ausleuchtung mit zusätzlichen Beleuchtungen bei einem Lichtzelt oder [Weiterlesen]

Auge mit bunter Iris
Ratgeber

360 Grad Software für Produktfotografie

Wer sich erfolgreich im Onlinehandel mit seinen Produkten von der breiten Masse abheben möchte, der benötigt innovative Werkzeuge für eine aussagekräftige und überzeugende Produktpräsentation. Recht beliebt sind 3D-Animationen, bei denen der Betrachter das angebotene Produkt [Weiterlesen]

Über Johannes 42 Artikel
Zusammen mit anderen Fotografen blogge ich über den Einsatz von Lichtzelten für Produktfotografie. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, dann schreib doch einfach einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.