Was kostet Produktfotografie, wenn man es nicht selber macht?

Wer anspruchsvolle Produktfotos nicht selbst erstellen und diese lieber von einem Fotografen oder einer Agentur in Auftrag geben möchte, für den spielen die Produktfotografie Preise eine wichtige Rolle. Generell sind hier diverse Qualitäts- und Preisunterschiede festzustellen.

Die meisten Anbieter haben Ihre Preise gestaffelt. Neben reinen Basispaketen werden auch High-Class-Fotografien mit und ohne Spiegelung sowie einer nachträglichen Freistellung angeboten.

Produktfotos für einen professionellen Internetauftritt

Einfache Produktfotos vor einem weißen Hintergrund mit Standardbeleuchtung und frontaler Perspektive liegen bei einer Abnahmemenge zwischen 5 und 50 Stück durchschnittlich bei 20 Euro je Foto. Wird als Effekt eine Spiegelung mithilfe einer Glasplatte verwendet, so liegt der günstigste Preis hier in etwa bei 25 Euro je Foto. Einige Agenturen nehmen für solche Extras einen Zuschlag von wenigstens 5 Euro. Sollen die Aufnahmen zusätzlich noch nachbearbeitet werden, um diese ggf. vom Hintergrund freizustellen, dann steigen die Kosten im günstigsten Fall auf 25 Euro je Foto. Geliefert werden diese Aufnahmen in den Dateiformaten JPG, PNG; PSD, TIFF und RAW.

SAMITAN Fotostudio
Unsere Empfehlung
Amazon Basics Mobiles Fotostudio
HAVOX - Fotostudio HPB-80XD
SAMITAN Fotostudio*Amazon Basics Mobiles Fotostudio*HAVOX - Fotostudio HPB-80XD*
Größe40 x 40 x 40 cm63,5 x 76,2 x 63,5 cm80 x 80 x 80 cm
Beleuchtung2x Dimmbare LED Streifen2x LED Streifen4x Dimmbare LED Streifen
Tageslicht2,200 Lumen5600k5500k - 26,000 Lumen
HintergründeJaNeinJa
TascheJaJaJa
PrimePrimePrime
Preis inkl. Versand€ 65,59€ 270,92
Preis prüfen & Details*Preis prüfen & Details*Preis prüfen & Details*
Weitere Angebote:
Letzte Aktualisierung: 29. November 2021 um 01:35 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Packshots oder sogenannte Verpackungsfotos

Für Werbemaßnahmen im Onlineshop ist es oftmals nützlich, Packshots zu verwenden. Hierbei kann es sich um attraktive Parfümflakons, Getränkeflaschen oder zum Beispiel verpackte Druckerpatronen handeln. Es handelt sich um Produkte, die in einer gängigen Verpackung geliefert werden oder selbst eine Verpackung darstellen. Günstige Agenturen nehmen für eine Abnahmemenge von 50 Stück rund 18 Euro je Foto. Bei einer zusätzlichen Bildbearbeitung, beispielsweise Freistellung, kann der Preis aber auch schon einmal auf etwa 20 Euro je Foto steigen.


Produktfotos nach Größe

Einige Fotografen und Agenturen gliedern ihre Preisstruktur lediglich nach der Produktgröße. So kostet eine Aufnahme bei einer Mindestabnahme von 3 Stück und einer Produktgröße von 50x50x50cm schon zirka 30 Euro. In diesen Preisen sind dann aber auch alle möglichen Nachbearbeitungen enthalten.

Produktfoto eines Laufschuhs
Produktfoto eines Laufschuhs

Textilfotografie mit Hollowman-Freistellung

Textilien kommen am besten zur Geltung, wenn Sie getragen werden. Nicht jeder möchte aber ein Modell auf dem Foto abgelichtet haben. Dank der Hollowman-Freistellung wird im Nachhinein das Modell oder die Schneiderpuppe vom Textil gelöst. Dabei kann der Hintergrund in jeder gewünschten Farbe gewählt werden. Recht günstig sind diese Fotos zu einem Preis von 20 Euro bei einer Abnahmemenge bis 50 Stück. Einige Fotografen nehmen aber auch hier schon 30 Euro je Foto.

Sehenswert: Beispiele für die Hollowman Freistellung


Besondere Produktfotos können teuer werden

Einige Agenturen lassen sich besondere Produktfotos teuer bezahlen. So liegen die Stückpreise bei Schmuck- und Uhrenfotos durchschnittlich bei 35 bis 40 Euro, wobei wenigstens 7 Fotos abgenommen werden müssen.

Fazit über die Produktfotografie Preise

Anhand der Vielzahl der Fotografen und Agenturen, die eine Produktfotografie anbieten, wird ersichtlich, dass hier ein sorgfältiger Preisvergleich notwendig ist, um viel Geld sparen zu können.

Professionelle Produktfotos mit Lichtzelt fotografieren (Heorryn Fotozelt Review)

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Das könnte dich auch interessieren: