Modelleisenbahnen richtig in Szene setzen

Wir empfehlen sorgfältig ausgewählte Produkte. Bei einem qualifizierten Kauf über unsere Links erhalten wir eine kleine Provision von unseren Partnern, wie z. B. Amazon. Dies verursacht keine zusätzlichen Kosten für dich, ermöglicht es aber, unsere Arbeit zu unterstützen. Alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbung).

Ein sehr interessantes Thema bei der Produktfotografie stellen Modelleisenbahnen dar. Nach wie vor erfreuen sich gebrauchte Lokomotiven und Waggons im Internethandel einer großen Beliebtheit. Mit ihnen lassen sich auch heute noch sehr gute Preise erwirtschaften. Jedoch kommt es auch bei diesen Artikeln um einwandfreie Fotos an. Die meisten Modelleisenbahn-Artikel sind sehr filigran gefertigt. Sie sollten daher in erster Linie bildfüllend fotografiert werden. Hierzu eignet sich auf jeden Fall der Einsatz eines Lichtzeltes. Man sollte für diese Aufnahmen einen weißen Hintergrund, sprich eine weiße Hohlkehle verwenden, um schattenfrei den Artikel ausleuchten zu können.

Wie soll beispielsweise eine Lokomotive im Lichtzelt platziert werden?

Wer seine Lokomotive oder einen Waggon mit all seinen Details fotografieren möchte, der sollte diese in einem 45° Winkel zum Kameraobjektiv ausrichten. Dabei wird sowohl die Front als auch die lange Seite des Eisenbahnartikels abgelichtet. Der Betrachter kann sich somit ein gutes Bild hiervon machen. Idealerweise stellt man dieses „rollende Eisenbahnmaterial“ auf einer passenden Schiene. Dies hat zwei Vorteile: die leicht öligen Räder verschmutzen das Lichtzelt nicht und zudem wirkt eine Lokomotive oder ein Waggon auf Schienen wesentlich authentischer.


Welche Einstellungen für ein optimales Foto werden benötigt?

Zunächst einmal sollte die Kamera auf einem Stativ fixiert werden. Die Ausleuchtung des Lichtzeltes muss auf das zu fotografierende Objekt ausgerichtet sein. Mit einer kleinen Blende, beispielsweise F8 oder F11 und einer langen Belichtungszeit von bis zu 2 Sekunden werden auch noch die kleinsten Details vollkommen scharf abgelichtet. Es erfolgt eine ausreichend große Tiefenschärfe, so dass eine Lokomotive von vorne bis hinten, komplett scharf fotografiert werden kann.

Yorbay Fotostudio Set
Yorbay Fotostudio Set*
  • 5500K Tageslicht-Farbtemperatur
  • 132 LEDs mit 10 Helligkeitsstufen
  • 4 Hintergründe
Unverb. Preisempf.: € 56,99  Preis: € 49,99 Preis prüfen & Details*
Letzte Aktualisierung: 13. Juni 2024 um 07:55 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Gut zu wissen!

Du suchst noch nach der richtigen Kamera, weißt aber nicht, worauf es wirklich ankommt? Hier ist unser „Spiegelreflexkamera für Einsteiger“ Ratgeber.

Tipps und Hinweise

Nicht immer muss ein Lichtzelt zum Fotografieren einer Modelleisenbahn verwendet werden. Wer zum Beispiel eine wunderschön gestaltete Modelleisenbahnlandschaft besitzt, der sollte seine schönen Fahrzeuge auch direkt auf dieser Anlage fotografieren. Hier gelten die gleichen Aufnahmeeinstellungen, wie bei einem Lichtwürfel, jedoch muss die Ausleuchtung direkt auf den zu fotografierenden Anlagenteil ausgerichtet sein. Hier kann es leider durch weitere Ausschmückungsgegenstände und Accessoires zu einer leichten Schattenbildung führen. Hervorgerufen wird dies durch Sträucher, kleine Personen, Fahrzeuge und Häuser. Hilfreich wäre eine indirekte Belichtung, die das Licht zunächst an die Decke wirft und von dort die Anlage ausreichend beleuchtet. Insgesamt erreichen diese Anlagenaufnahmen oder Dioramen-Aufnahmen eine tolle Wirkung.

04 Meine H0-Modelleisenbahn-Anlage: Fotografieren und Videoaufnahmen mit Jinbei EF-60 LED

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Das könnte dich auch interessieren: